TYPO3 CMS oder TYPO3 Neos?

Das Content Management System TYPO3

Das TYPO3 CMS, das seit 1998 entwickelt wird, ist auch heute noch eines der beliebtesten Content Management Systeme auf dem Markt. Es bietet nicht nur unzählige Möglichkeiten durch das Erweitern von Inhalten durch beispielsweise den Einsatz von Extensions, sondern hilft Ihnen auch beim Entwickeln einer professionellen Webseite. Heutzutage ist es undenkbar, welche Entwicklung das TYPO3 CMS seit seines Entstehens 1998 bis heute vollzogen hat. 2006 kamen die Entwickler der TYPO3 CMS Association dann erstmals auf die Idee, ein weiteres Content Management System zu entwickeln, was ohne Erweiterungen attraktive Möglichkeiten bieten sollte TYPO3 Webseiten zu erstellen und zu pflegen. Das waren die ersten Schritte für die Entstehung des Content Management Systems TYPO3 Neos.

Das Content Management System TYPO3 Neos

TYPO3 Neos 1.0.0 wurde 2013 als Vollversion veröffentlicht und wird seitdem von vielen Entwicklern der Vorgängerversion genutzt. Neos bietet ebenfalls ein Backendsystem. Anders als im TYPO3 CMS ähnelt die Darstellung der Benutzeransicht der Webseite. Dadurch können die Elemente durch direktes Anklicken in den Bearbeitungsmodus gewechselt werden. Neos ist seinem Vorgänger also voraus, was Oberflächengestaltung und einen strukturierten Aufbau der Seite angeht.

Entwicklungsbalance

Nach einer gemeinsamen Entwicklung beider CMS haben sich die Entwickler 2014 aufgeteilt und jeweils auf eines der beiden Systeme spezialisiert. Da das TYPO3 CMS schon mehr als zehn Jahre genutzt wird, gibt es hierfür bereits unzählige Erweiterungen, die bei der Entwicklung einer innovativen und professionellen Seite deutlich helfen.

„Welches der beiden ist das bessere für meine Webseite?“

Auf diese Frage gibt es keine richtige Antwort. Welches der beiden TYPO3 Systeme Sie nun bevorzugen sollten, kommt auf die Anforderungen des Einzelfalles an. Webseiten mit einem unkomplizierten Aufbau können sich auf das TYPO3 Neos spezialisieren. Für Komplexe oder gar internationale Webseiten eignet sich das TYPO3 CMS besser. Sie können sich aber in jedem Fall sicher sein, dass die TYPO3 Entwickler in den nächsten Monaten und Jahren mehr Erweiterungen und Updates für beide Systeme bereitstellen werden.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert